Die içli köfte (gefüllte Bulgurklöße) wurden seit langem gewünscht und wir hatten sie auch schon lange versprochen. Nun ist das Video fertig und ich finde es ist ganz schön geworden. Die Art und Weise, wie man içli Köfte macht ist von Region zu Region und Familie zu Familie variierend – wie üblich in der orientalisch-türkischen Küche. Die genaue Herkunft werden wir in einem weiteren Artikel veröffentlichen, aber es gibt grundsätzlich zwei Arten: gekocht oder gebacken. Die gebackene Variante kommt eher aus dem arabischen Raum, auch bekannt als Kibbeh. In Mardin/Türkei, nahe der irakischen Grenze nennt man die gebackene Variante irok. Die gekochte Art wird igbebet bezeichnet, wobei bei dieser Art nicht nur Bulgur, sondern auch Maisgrieß benutzt wird.. Beides sind ursprünglich arabische Begriffe. In türkisch werden beide içli Köfte genannt – frei übersetzt „gefüllte Frikadellen“. Die gekochte Variante ist ein wenig „leichter“.

Bei unserem Rezept zu içli Köfte – den mit Hackfleisch gefüllten Bulgurklößen haben wir es nach Mersin Art zubereitet, also gekocht. Von der Zeit her ist es relativ aufwendig, aber ich kann versprechen, es lohnt sich. Diese türkische Speise kann als Vorspeise, aber auch als Hauptmahlzeit gereicht werden. Es ist recht sättigend und haltbar. So kann man auch am Folgetag noch die Köfte genießen. Als Beilage empfehlen wir Joghurt oder Salat. Das Rezept und die Zutaten sind für ca. 6-8 Personen als Hauptmahlzeit gedacht. Tipp: geht den Bulgur im türkischen Supermarkt kaufen (günstiger).

Rezept-Download

Video

Zutaten Füllung

  • 500g Rinder-/Lammhackfleisch gemischt
  • 1-2 Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer
  • Butter
  • getrocknete Minze
  • Pul Biber (gerebelte Chillischoten)
  • 100g Walnüsse
  • Petersilie

Zutaten Hülle

  • 150g Tartar (Rinderhackfleisch max. 3% Fettanteil)
  • 500g Köftelik Bulgur (Weizengrütze fein)
  • 150g Maisgries
  • 50g Mehl
  • 1 Ei
  • Kreuzkümmel
  • Köy Salça (gewürztes Tomatenmark nach Dorf-Art – findet man so im türkischen Supermarkt)

Zubereitung Füllung

  1. Zwiebeln grob würfeln
  2. Petersilie + Walnüsse grob hacken
  3. Hackfleisch in einem Topf anbraten, bei mittlerer Hitze auskochen lassen (das Wasser soll verdünstet sein)
  4. Zwiebeln dazu geben
  5. mit Salz, Pfeffer, Pul Biber, Kreuzkümmel würzen
  6. ca. 50g Butter in kleinen Stücken dazu geben
  7. Hitze abschalten und grob gehackte Petersilie + Walnüsse untermischen
  8. Deckel nicht schließen, abkühlen lassen (im Kühlschrank eine Nacht aufbewahren)
  • durch die kühle Masse kann später beim Kochen die Füllung nicht zerfallen und die Gewürze ziehen besser durch

Zubereitung Hülle

  1. in einer großen Schale oder einem Blech den Bulgur und das Maisgrieß ausbreiten
  2. mit warmem Wasser (ca. 500ml) begießen und unter einem Küchentuch ca. 30-60 Min. ziehen lassen
  3. Mehl, Salça, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, das aufgeschlagene Ei und das Tartar dazugeben
  4. die Masse nun kneten – das kann dauern (30-60 Min.)
  5. zwischendurch noch Wasser hinzufügen
  6. die Masse ist gut, wenn sie eine orangerote Farbe bekommt, leicht feucht ist (zum Testen eine Kugel formen, auf das Blech werfen und prüfen, ob es haften bleibt)
  7. nun eine walnussgroße Kugel formen, mit dem Finger eine Kuhle eindrücken und von innen ausbeulend (drehend) eine Schale formen
  8. die Füllung mit einem Esslöffel hineingeben
  9. die Hülle kreisförmig zufalten und mit ein wenig Wasser glatt streichen
  10. auf ein mit Mehl beschichtetes Blech ablegen

Kochen

  1. einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen
  2. Salz und ein wenig Zitronensäure (oder Zitronensaft) dazu geben
  3. die Kugeln nun ins Wasser geben und warten bis sie aufsteigen
  4. dann sind sie gar und können aus dem Wasser
  5. direkt warm servieren

icli_koefte

Alternative

  • auch mal mit içli köfte mit vegetarischer Füllung