Artikel aus der WeltDas hat mich doch enttäuscht. Seit gestern ist dieser Artikel aus der Welt veröffentlicht: Wie die Türken das Deutsche wieder verlernten
Und was sieht man als Bild – das typische Klischee. Oder vielmehr das, was in unseren Köpfen entstehen soll. Zwei Frauen mit Burka und C&A-Tüte. Ist das ein Fake? Klasse getroffen, wirklich….zumal selbst die streng gläubigen türkischen Muslime kaum Burka tragen!
Die Welt-Radaktion hat leider nicht auf unseren Twitter-Einwurf geantwortet, schade. Der Artikel dazu beschreibt das Versagen der Politik und Gesellschaft:

Es dauerte Jahrzehnte, bis die Integration endgültig in dieser Sackgasse feststeckte. Die Politik, aber auch die Gesellschaft hat es geschehen lassen. Jetzt tragen sie schwer an dieser Hypothek. Und es dürfte Jahrzehnte dauern, bis diese Fehlentwicklung wieder korrigiert sein wird, die seit den neunziger Jahren vor allem auf eine Exklusion aus den Bildungs- und Erbwerbsstrukturen einer modernen Wissensgesellschaft zurückzuführen ist.

…und leider wiederholt die Welt das Versagen mit diesem Bild. Solange sich das bei den Medien und in unserer Gesellschaft nicht ändert, dann wird es eigentlich nie enden. Ein treffender Artikel zu dieser Enttäuschung von Yusuf im relaunchten MigaZin. Ein Auszug:

„Für einen Türken nicht schlecht deine Abiturnote“, sagte einst ein Beamter im Rathaus beim Beglaubigen meines Abiturzeugnisses zu mir. Auch diese Kränkung habe ich weggesteckt, wie so viele andere. Doch heute sitzt mir kein beliebig austauschbarer namenloser Beamter gegenüber. Nein, heute ist es der Vorstand der Bundesbank und ehemalige Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin, der mir in diesen Tagen, die medial geschwängert sind von seiner Sicht auf die Gegenwart und Zukunft Deutschlands, zu verstehen gibt, dass es trotz jahrzehntelanger Bestrebungen kein „wir“ gibt, sondern „wir“ und „die“.

Wann erreichen wir das „wir”??

Print Friendly