Eindrücke vom Fußball-Event „Deutschland – Türkei“, Berlin 8.10.2010

//Eindrücke vom Fußball-Event „Deutschland – Türkei“, Berlin 8.10.2010

Eindrücke vom Fußball-Event „Deutschland – Türkei“, Berlin 8.10.2010

Das war schon ein toller Tag! Alle haben gewonnen. Dieser Tage war ja schon viel in den Zeitungen, aber persönlich dort zu sein war schon anders. Ein Stimmung, die ich noch nie so erlebt habe. Mittags angereist und leckere türkische Hausmannskost im Mercan in Kreuzberg gegessen (absoluter Geheimtipp fern von Döner und FastFood). Danach ein Spaziergang über die weißrote Oranienstraße. Es war laut und alle stimmten sich fröhlich auf den Abend ein. Bei der Hinfahrt ins Stadion zeichnete sich schon die fröhliche Stimmung ab. Seite an Seite gingen deutsche und türkische Fans ins Olympiastadion Berlin. Unsere Plätze waren in einem Mischblock. Vorbei an schwarzrotgoldenen- und Halbmond-Fahnen lächelte einem jeder zu. Für mich persönlich war ein Höhepunkt das Singen der Nationalhymne – ich hab bei beiden mitgesungen! Als die Tore fielen kippte die Stimmung bei den Roten in Trauer, jedoch haben die Weißen um uns herum respektvoll gefeiert. Nach dem Spiel lagen sich alle in den Armen, man drückte sich die Hände, schaute lächelnd in die Augen und spaziert zur Bahn (wobei die S-Bahn-Organisation echt schlecht war). Ich denke, dass das Aufeinandertreffen der Nationalmannschaften Deutschland und Türkei immer etwas besonderes sein wird – ganz besonders für die Fans!!

Anbei noch weitere Bilder…

[nggallery id=13]

By | 2010-10-11T21:19:51+00:00 Oktober 11th, 2010|ıvırzıvır (krimskrams)|2 Comments

About the Author:

Foodblogger, Designer, PreMedia-Coach und Hausmannskoch Alle Artikel von Orhan
  • Egon

    wie sieht es eigentlich mit den Buhrufen aus seitens der roten in Richtung Özil? War es wirklich so tragisch wie im Radio zu hören. Mit Respekt hat es ja nichts mehr zu tun.

    • Orhan Tançgil

      Ich fand das unmöglich!!! Das ist absolut respektlos. Wir hatten das auch zu Beginn in unserem Block, aber nachdem wir die Personen direkt darauf angesprochen haben, ist das verklungen. Leider war es aus aus der Ultra-Rot-Ecke bis zum Ende des Spiels deutlich zu hören. Aber beim Fußball sind ja die Ultras generell nicht unbedingt „feinfühlig”. Hat man auch bei Bundesliga-Spielen.
      Aber wie gesagt, ich fand es absolut unfair gegenüber Mesut!! Das hat kein Fußballspieler mit nicht-deutschen Wurzeln verdient. Auch kein Klose, kein Podolski, kein Cacau….