KDT_01_2011__3.jpg Meine Schwiegermutter verbringt schon seit Jahren ihren Urlaub im schönen Ayvalık. Sie bereitet deshalb an heißen Tagen gerne diese gesunden, leichten und schmackhaften Gemüsegerichte in Olivenöl. Deshalb komme ich überhaupt darauf diesen Artikel zu schreiben 🙂

Das grüne Gold hat in der Türkei – ganz besonders an der Ägäisküste – eine lange Tradition und ist speziell bei der Zubereitung kalter Speisen sehr beliebt. In Olivenöl geschmortes saisonales Gemüse (türkisch: Zeytinyağlı Yemekler), wird als kalte Vorspeise (Meze) oder auch mit dem Hauptgang als Beilage serviert und ist traditioneller Bestandteil der heimischen Küche. Früher, als es noch keine Kühlschränke gab, wurden so die Speisen einige Tage haltbar gemacht. Insbesondere in den meisten Orten entlang der Westküste, also der Ägäis, wo Olivenöl nachgewiesenermaßen schon vor mehr als 2500 Jahren gepresst und verarbeitet wurde.

Viel vegetarisch

Es gibt sogar eine eigene Kategorie die Zeytinyağlı Yemekler genannt wird, was den Stellenwert der fleischlosen Gemüsegerichte in Olivenöl aufzeigt. Auch deshalb bietet die türkische Küche für Vegetarier eine fast unausschöpfliche Vielfalt. Die  Olivenölspeisen können im Kühlschrank mehrere Tage verwahrt werden, ohne dass sie an Geschmack verlieren. Ganz im Gegenteil werden sie sogar noch schmackhafter, weil der Geschmack von frischer Zitrone und leicht angeschmortem Knoblauch richtig durchzieht… ideal zur warmen Jahreszeit. Das Gemüse wird ganz schonend mit wenig Wasser geschmort, denn so gehen die wertvollen Nährstoffe nicht verloren. Frische Kräuter, etwas Zucker, Korinthen und Zwiebeln geben ihre Geschmacksnote dazu.

Serviert man die Zeytinyağlı mit dem Hauptgang zusammen, gibt es oft mehrere Gerichte in Olivenöl, ideal wenn man viele Gäste erwartet oder zu Feiertagen. Meist werden sie in grossen Schalen mittig auf die Tafel gestellt und jeder kann sich selber seine Beilage aussuchen. Oft wird Zitronensaft dazu gereicht, das unterstreicht den Geschmack noch zusätzlich. Bei der Zubereitung bitte nur den guten kaltgepressten (Sızma Zeytinyağı) verwenden. Wenn man einen Teil des Olivenöls zum Schlus zugibt, verleiht es der Speise Glanz und das typische Aroma.

Türkische Gerichte mit Olivenöl

Hier noch einige Gerichte in Olivenöl, die man unbedingt mal probieren sollte. Das eine oder andere werden wir hier auch als Videorezept nachkochen:

Print Friendly