KDT_01_2011.jpg

Börek kann man leider nicht bestellen?!

Wir lieben kochen – besonders selbst kochen! Einmal lecker Kuru Fasulye Pilav bitte! Schön zum Mittag- oder Abendessen. Aber wie ist das mit dem Aufwand? Lohnt es sich? Für mich persönlich auf jeden Fall, denn Kochen ist nicht nur ein Satt-Macher, sondern auch ein wenig Entspannung für mich. Ein wenig schnippeln hier, rühren dort und schön abschmecken (hab jetzt schon wieder Hunger). Doch bei einem relativ aufwendigen Gericht wie Kuru Fasulye Pilav reicht manchmal die Zeit gar nicht. Das Ganze soll ja köcheln, ein wenig ruhen und dann schmeckt es erst richtig richtig gut, oder?! Genauso geht es mir mit Lahmacun oder Etli Biber Dolması – schnell ist es zuhause nicht gemacht.

Daher ist Essen gehen oder Bestellen eine ganz gute Alternative. Besonders weil man sich in Deutschland eigentlich nicht beschweren muss, dass es genügend türkische Restaurants und Dönerbuden gibt, oder? Also zum Hingehen keine Problem. Da probiert man mal die eine oder andere Bude aus oder fragt Freunde welches Restaurant sich lohnt. Aber was macht man, wenn man zuhause gemütlich sitzen bleiben möchte und das Lieblingsgericht soll geliefert werden? Abholen ist aufwendig! Weil dann könte ich es ja auch selbst kochen…

Also habe ich einfach mal geschaut, ob ich in Düsseldorf Essen bestellen kann. Außerdem wollte ich schauen, ob es eine Art Bewertung für den Lieferservice gibt. Ausbeute = minimal! Im Gegensatz zu den Pizzaschleudern und BackBananen-Meistern fällt der türkische Drehspieß gering aus. Warum? Warum liefern die türkischen Restaurants und Imbiss-Buden nicht? Vielleicht ist es die in sich schlummernde türkische Gastfreundschaft > man möchte dann doch immer einen Çay (Tee) anbieten. Vielleicht will es aber die Kundschaft nicht. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht!

Hier noch ein klasse Lied dazu (habs heute Morgen im Radio gehört) – Lahmacun und Döner von Lazy Youth

Finde weitere Künstler wie Lazy Youth bei Myspace Musik

 

 

http://xn--kochdichtrkisch-7vb.de/

Print Friendly