Wie jedes Jahr geht die Âşure Zeit wieder los.

Und für mich ist es eine Premiere.

Meine Mutter hat immer gesagt wer eine Tochter hat, muss auf jeden Fall Âşure kochen. Ich denke es hat etwas mit „reichen Segen“ für die Tochter zu tun.
Naja, da ich Anfang des Jahres mit einer liebreizenden Tochter gesegnet wurde, koche ich jetzt auch! Mal ganz abgesehen davon, das es einer meiner liebsten Süßspeisen ist…also völlig selbstlos von mir 🙂

Die ersten Vorbereitungen haben gestern Abend schon begonnen. Heute hab ich (vorab zur Probe, da meine Mutter das erste Mal nicht dabei ist) schon mal eine kleine Portion gekocht. Hier einige Bilder von Heute…vielleicht kriegt ihr auch Lust drauf.

Falls ihr auch „Noah’s Suppe“ (auch „Noah’s Pudding oder Süßspeise“ genannt) essen und diese Tradition erhalten wollt, hier ist das Rezept und Video dazu.

Print Friendly