Mit Yusuf ist nicht nur ein Sprachakrobat zum KochDichTürkisch-Team gestoßen, sondern auch ein guter Freund! Von Beginn an hat er sich für die Sache begeistert und wir haben viele lange Abende über KochDichTürkisch und was man alles damit machen kann sinniert. Langsam trägt es ja auch Früchte wie ihr seht, oder? Das Titelbild unseres Kalenders für 2012 haben Yusuf und ich gekocht, dekoriert und fotografiert. War keine Absicht, dass es auf den Titel kommt, aber es hat uns so gut gefallen, dass es dann passte. Übrigens hat es natürlich vorzüglich geschmeckt, denn alles was wir drehen oder fotografieren, verzehren wir auch (vielleicht keine typische Food-Fotografie). Nun aber zurück zu Yosef – ich meine Yusuf oder wie denn nun? Yusuf ist Yosef, aber das wussten wir schon alle. Seitdem wir diese Glosse hier haben, ist KochDichTürkisch reicher an akrobatischen Sprachkombinationen. Yusuf versteht es wie kein anderer aktuelle Themen gemischt mit türkisch-deutscher Kultur geschmackvoll zu verpacken und vergisst dabei nicht, mit dem Zaunpfahl heftigst zu winken. Aber lest selbst:

…Doch während sich mein Organismus krampfhaft bemüht Antikörper zu bilden, bilden sich auf Designermöbeln sitzende Diskussionsteilnehmer und ihre Stichwortgeber ein, dass die möglichst häufige Nutzung von BILD-haften Darstellungen zwangsverheirateter und durchweg kopftuchtragender „Einheitsmigrantinnen“ und ungebildeter vorderasiatischer Rasur-Verweigerer und Al-Qaida Fanclubs, den Gegenüber zur Einsicht motivieren und mich Zuschauer zum Kauf ihrer auf dem Designer-Couchtisch wenig dezent platzierten Bücher animieren könnte… weiter im Artikel „Grippale Integration“.

Alle Artikel von Yosef:

Dann gab es noch die Serie „50 Fragen > 50 Antworten – Was Sie schon immer über Türken wissen wollten aber bisher nicht zu fragen wagten!Großartig!!!

Türkischsein in Deutschland…

…ist nicht so selbstverständlich. Obwohl man uns das Gegenteil vorhält und uns das Deutschsein angeblich schwer fällt. Nein – wir sind immer beides – beide Kulturen inden Händen, in der Seele. Auf KochDichTürkisch versuchen wir das ja auch immer wieder zu zeigen. Das wisst ihr aber eh schon, oder? Wichtig ist uns, dass wir beide Kulturen nicht verlieren und unsere Wurzel, die türkische Kultur pflegen. Mit ein paar erklärenden Texten, schönen Geschichten, bissigen Anekdoten und leckeren Rezepten ist es für uns eine selbstgemachte Aufgabe das auf unsere Art zu wahren. Ich hab mal ein wenig in unseren etwas älteren Artikeln gekramt und denke, dass man sie ruhig wieder lesen kann:

Interview mit Yusuf

  • Was ist dein türkisches Lieblingsgericht?
    • Meine TOP3: 1. „Kısır“ – Seltsamer Name, geniale Idee. 2. „Taze fasulye yemeği“ – Seerose, ich liebe Dich! 3. „Çiğköfte“ – Da kommen wohl meine Gene aus der mittelasiatischen Steppe ins Spiel…
  • Was verbindet dich mit dem Gericht? Und wie sollte man es zu sich nehmen (Atmosphäre, Anlass)?
    • Kısır war das erste türkische Gericht, dass ich einst mit meiner Frau gemeinsam gekocht habe. Sie macht übrigens den mit Abstand besten Kısır westlich von Çukurova. Es ist sowohl meze, als auch ein toller Imbiss für zwischendurch. Ich esse ihn ganz einfach und leger ohne viel Schnick-Schnack. Lässt sich gut auf Salatblättern servieren.
  • Wie bereitet man das ganze zu und was ist der Clou (”Püf noktası“) bei der Zubereitung?
    • Wie bei sovielen türkischen Gerichten, spielen die Gewürze eine Hauptrolle. Ich mag es etwas pikanter. Den Clou kann jeder selber definieren. So sind verschiedene Nussarten eine unkonventionelle aber interessante Zutat.
  • Und welches ist dein deutsches Lieblingsgericht?
    • Vegetarischer Döner… Nein. Bei uns schleicht sich seit vorletztem Jahr die ganze Pute an Weihnachten oder Silvester in den Backofen.
  • Was machst du bei KochDichTürkisch und was verbindest du damit?
    • Ich bin redaktionell tätig (Alter Ego = Yosef) und mitverantwortlich für unsere inhaltliche Ausrichtung bzw. zukünftige KDT Projekte. Auch bei unseren gemeinsamen Kochsessions bin ich, wann immer es möglich ist, aktiv dabei. Bei KochDichTürkisch sind wir wie eine grosse Familie. Das ist schon etwas ganz Besonderes. Das positive Feedback und echte Interesse unserer Leser, Zuschauer, Follower und Freunde bestätigt unsere Arbeit. Dieses motiviert und fördert kreative Ideen. Mein Motto: „Nicht nur Liebe geht durch den Magen, sondern auch das deutsch-türkische Miteinander!“

Yusuf lebt zur Zeit in Paderborn und arbeitet in der IT-Branche. Vielen Dank für seine großartigen Artikel und Ideen. Seit geraumer Zeit kümmert er sich auch um das Marketing von KochDichTürkisch. Wenn ihr also Interesse habt, dann wendet euch ruhig an Yusuf

Print Friendly