Der 21. Februar wurde von den Vereinten Nationen auf Initiative der UNESCO zum internationalen Tag der Muttersprache ausgerufen.

Kinderbücher

Behic Ak: Die Platane mit Bluthochdruck

Ein Anlass für uns eine Lanze für die deutsch-türkischen Kinderbücher zu brechen, die in den letzten Jahren immer mehr Freunde finden und uns mit ihren teils authentischen und liebevollen Inhalten überraschen.

In unserer Kindheit (zweite Generation der sogenannten GastarbeiterInnen) hatten türkischsprachige Bücher etwas von Weihnachten, denn es gab sie nur einmal im Jahr. Unsere Eltern schleppten sie jedes Jahr im Sommer in unserem Ford Transit zusammen mit ihrer halben türkischen Lebenswelt (vor allem Lebensmittel) herüber. Meist waren es Klassiker mit viel Text und wenig Bildern, wie die Kurzromane von Kemalettin Tuğcu, die stark auf die Tränendrüse drückten und in geballter Form von Mitgefühl und oft auch von Migration im Zuge der Urbanisierung handelten oder es waren die anatolischen Märchen von Yaşar Kemal, deren einzigartige Erzähl-Atmosphäre sich in mein Gedächtnis eingebrannt hatten, die jedoch eher in der Rubrik Erwachsenenmärchen anzusiedeln sind und wenig kinderkompatibel waren. Allein für den Titel braucht man ein Gedächtnis wie ein Elefant: „Filler Sultanı ile kırmızı sakallı topal karınca“, zu übersetzen mit dem Titel „Der Sultan der Elefanten und die hinkende Ameise mit dem roten Bart”.

zweisprachige Kinderbücher heute

Heute sind es neben den zahlreichen guten Übersetzungen aus der deutschen und englischen Kinderliteratur, vor allem viele Kinderbücher von türkischen zeitgenössischen KinderautorInnen, die in zwei Sprachen mit kurzen Geschichten und tollen Illustrationen verlegt werden. So haben Kinder und Eltern die Möglichkeit sprachlich zu switchen und Begriffe zu vergleichen. Zu nennen wären da die Kinderbücher von Karikaturist und Kinderbuchautor Behiç Ak (ausgespr.: Behitsch Ak), der bei unserer Tochter vor allem durch seine witzigen Illustrationen punktet. Mein persönlicher Favorit ist „Die Platane mit Bluthochdruck“ (auf Türkisch: Yüksek tansiyonlu çınar ağacı). Fischfömige Fenster mit bunten Zwiebeldächern, in deren Schornsteinen – die die Gestalt von pfeifenden çaydanlık’s haben – köcheln Geschichten dieser sonderbaren Stadt mit ihrer riesigen Platane und laden zum Verweilen ein.

Hier finden sich weitere Kinderbücher von Behiç Ak und anderen AutorInnen in deutscher und türkischer Sprache:

http://www.anadolu-verlag.de/ChildrenBook/FilterResult?ProductName=&Author=behic+ak&Language=0&Age=0&ISBN=

http://www.talisa-verlag.de

Ein guter Artikel im Börsenblatt mit weiteren Tipps: http://www.boersenblatt.net/693834/

Yapı Kredi Yayınları (YKY) und Türkiye  İş Bankası Kültür Yayınları haben ebenfalls eine sehr erfolgreiche Bibliothek aus türkischsprachigen Kinderbüchern. Unter anderem findet man hier die Bilderbücher von Axel Scheffler & Julia Donaldson (Zogi, Pırtık Tekir, Süpürgede Yer Var mi? und Minik Balık), Liane Schneider (Elif, Eine Adaptation von Connie) dabei.

http://www.ykykultur.com.tr/kitap/

http://alisveris.iskulturyayinlari.com.tr/firma_urun.asp?dzid=12389

Die Letzteren muss man allerdings in der Türkei bestellen. Einige davon gibt’s auch bei Amazon. Es lohnt sich zu stöbern.

 

 

 

 

 

 

Print Friendly