Asure

Granatapfel-Kerne als Deko auf Aşure

Fragt man uns was eine typisch türkische Zutat ist, die man bei türkischen Rezepten verendet, dann ist es Nar ekşisi (Granatapfelsirup). Auch als Balsamico der Türken gerne genannt, denn statt eines Traubenessig ist es die Essenz der Paradiesfrucht, die immer öfter zum Einsatz kommt. In der deutschen Küche ist es nicht so üblich wie die italienische Variante, jedoch sollte man es in seinem Küchenschrank als fruchtig-saure Variante bevorraten. Es lohnt sich!

Der Granatapfel ist vielseitig

Die Frucht wird in der Türkei und natürlich auch über den Kaukasus bis ins mittlere Asien angebaut und in den hiesigen Küchen verwendet. Die altehrwürdige Frucht ist bereits im Alten Testament bezeugt und galt in der Antike als Symbol für Liebe und Fruchtbarkeit. Angeblich kann der Granatapfel den Alterungsprozess des Menschen hinauszögern. Was daran Spekulationen, was Mythos ist und was der Wahrheit entspricht, lässt sich nicht ohne Weiteres feststellen. Auf jeden Fall geben die Granatapfelkerne alleine, als Zusatz bei herzhaften Speisen und auch einfach als Eis-Topping mit ihren säuerlich-frischen Saft dem Ganzen eine besondere Note.

Proserpina

Quelle: Proserpina > anthrowiki.at

Ist denn Granatapfel essen gesund?

Als Medizin kann man es nicht direkt bezeichnen, aber er enthält mehr Antioxidantien als Rotwein oder Traubensaft. Wichtige Inhaltsstoffe die gesund sind enthält der Granatapfel aber auf jeden Fall. Die süßsaure Frucht, die angeblich Adam und Eva aus dem Paradies vertrieb, enthält viel Kalium, Vitamin C, Eisen und Kalzium

Die Paradiesfrucht in der Mythologie

Es wandeln jeher zahlreiche Geschichten und Anekdoten um den Granatapfel. Er wird in der Bibel und im Koran erwähnt und selbst in der Antike, hatte der Granatapfel eine besondere Bedeutung. So überlistete in der griechischen Mythologie Hades, der Gott der Unterwelt die schöne Persephone mit sechs Granatapfelkernen, sodass sie auf Geheiß des Göttervaters einen Teil des Jahres bei Hades in der Unterwelt verbringen musste. 

Granatapfelsirup

100% Granatapfelsirup gibt es bei uns im Shop inkl. Zutaten für einen leckeren Bulgursalat (kısır)

Wann ist ein Granatapfel gut?

Gute Früchte werden aus verschiedenen Ländern nach Deutschland importiert und sind in der Zeit von Juli bis Dezember aus Israel, Ägypten und Zypern angeboten. Die Hauptsaison reicht von September bis Dezember, dann gibt es zusätzliche Angebote aus der Türkei, Italien und Spanien. Aber auch bis in den März hinein sind sie zu finden. Die Türkei hat, bedingt durch die geografische Lage, für den Granatapfel-Anbau ideale Bedingungen. Die Wetterverhältnisse mit viel Sonne und fruchtbarer Boden lassen die Frucht dort perfekt wachsen, so dass es sich anbietet sie aus der türkischen Region zu kaufen. Wie das dort ausschaut konnte man mal in einem sehr informativen TV-Bericht von der schönen lykischen Küste in der Türkei auf Arte sehen. Die Reportage wird bestimmt wiederholt: zu Tisch in Lykien. Das Rezept aus dem Bericht zu Arapaşı ~ Huhn mit Granatapfelessig findet sich hier.

  • Ein  reifer Granatapfel ist rot gefärbt und hat schon einige Einbuchtungen in der Schale.
  • Nach etwas Druck mit dem Finger sollte einekleine Druckstelle bleiben
  • Auch unter den reifen Granatäpfeln gibt essaure und süße Sorten
    • Saure Granatäpfel sind oft groß, haben große Kerne und eine ledrige rote Schale.
    • Süße Granatäpfel sind dagegen kleiner, haben eine harte, holzartige gelblich-braune Schale (wenn überhaupt, dann nur stellenweise rötlich) und haben hellrote bis rosa Kerne. Achtung gilt hier allerdings vor Früchten mit weichen, dunkelbraunen Faul-Stellen.

Quelle: arte.tv

 

Granatapfelsirup ~ das flüssige Gold

Wie gesagt wird in der türkischen Küche der Granatapfelsirup (nar ekşisi > ausgesprochen [narr eckschießie]) oft verwendet. Die Produktion ist relativ simpel. Die Granatpfelkerne werden gepresst, der Saft wird auf geringer Hitze geköchelt und der Sud ergibt dann den sußsäuerlichen Sirup. Der Geschmack hängt natürlich von der Erde, dem Anbaugebiet und der Sonne ab. Was es aber nicht sein sollte, wenn man sich die Melasse zulegen möchte, dann ist es gezuckerter unnd/oder aromatisierter Sirup. Das ist einfach unnatürlich und schon gar nicht Bio. Also achtet beim Kauf auf das Etikett!

Granatapfelsirup

Vergleich Granatapfelsirup: links gezuckert, rechts pur 100%

Inhalt Granatapfelsirup Inhalt Granatapfelsirup

https://shop.kochdichturkisch.de/produkt/granatapfel-probier-set/

 

Rezepte mit Granatapfelsirup

Beim Stöbern in unseren Rezepten ist mir aufgefallen, dass wir recht viele Rezepte haben, in denen Nar ekşisi verwendet wird. Ob nun als süß-säurliche Note oder Salat-Topping, das entscheidet ihr. Hier die Rezepte mit Granatapfel. NEU (15.05.2014: Der hervorragende nar ekşisi von Kemal Kükrer (100% Granatapfelsirup nun in unserem Webshop).

 

Print Friendly