Für ein gutes Steak braucht man definitiv ein gutes Stück Fleisch. Das kann man sich beim Metzger seines Vertrauens kaufen. Das ist ja kein Problem, jedoch wie brät man es an? Klassischerweise sagt man ja, scharf anbraten und dann bei Niedrigtemperatur in den Backofen. Ich mache es andersrum und man nennt es auch Rückwärts braten. Eine einfache und effektive Methode ist es dabei das Steak vorher zu marinieren und in Klarsichtfolie einzuwickeln. Dazu habe ich ein neue Küchenhilfe benutzt: einen Kochhandschuh. Im Rahmen der #EINFACHbloggen Aktion ist dieser Kochhandschuh von Duncan Kitchen Grips ein praktisches Hilfsmittel, denn der Kontakt zum heißen Gegenstand wird um 50% gemindert (–92 °C bis 260 °C). Man kann ihn sogar einfach abwaschen oder in die Spülmaschine legen (oberstes Fach). Aber nun mal die ganze Steak-Brat-Prozedur Schritt für Schritt…

20140427_KDT_Grillen_Meze_Handschuh_Kids_0090-als-Smartobjekt-1Rezept Steak Rückwärts gebraten

 Zutaten

Zubereitung

  1. Das Salz und den Piment in einem Mörser grob zerdrücken
  2. Den frischen Knoblauch am Stumpf waagerecht in Scheiben schneiden
  3. Das Steak mit dem Gemisch aus Olivenöl, Salz, Piment und frischem Knoblauch kräftig einreiben
  4. Eine Klarsichtfolie um das Steak 1-2x wickeln, so dass kein Olivenöl raustropft
  5. Das Ganze in einer Auflaufform in den Ofen bei 80 °C geben (keine Angst, die Folie hält locker bis 100 °C)
  6. Parallel die Kartoffeln putzen und Karotten schälen, nach Belieben kleiner oder größer schneiden
  7. Nach ca. 45–90 Minuten Garzeit kann das Steak aus dem Ofen genommen und in einer Pfanne gebraten werden. Dabei ist dieser praktische Kochhandschuh ein gutes Hilfsmittel gewesen, denn so konnte ich die Auflaufform gut fest halten, ohne mir die Finger zu verbrennen.
  8. Das Gemüse in den Ofen bei 200 °C mit der Auflaufform hinein geben. Nach ca. 20 Minuten mit Kürşat-Olivenöl betreufeln und Salz bestreuen und umrühren.
  9. Parallel das Steak in der Pfanne ruhig mehrmals wenden. Dabei soll es außen knusprig und innen saftig sein.
  10. Zum Schluss sollte das Gemüse leicht angebacken sein und das Steak kurz ruhen lassen und nach Belieben in Streifen schneiden.
  11. Servieren!

20140427_KDT_Grillen_Meze_Handschuh_Kids_0059-als-Smartobjekt-1 Kochhandschuh Gemüse für das Steak Steak

Dieser Artikel ist ein Sponsored Post. Unsere Rezepte sind aber von uns und bei der wie einfach Bloggeraktion haben wir nun mit diesem Artikel mitgemacht. „wie-einfach.de“ ist ein Online-Shop mit interessanten Produkten.

Print Friendly