Das Buch von Hatice Akgün „Hans mit scharfer Soße“ hatte vor Jahren und auch heute noch einen durschlagenden Erfolg bei den Buchhändlern. Das Thema handelt von einer türkischen Tochter, die auf der Suche nach dem idealen Mann ist. Die türkischen sind zu traditionell, die deutschen zu deutsch. Irgendwas dazwischen wäre doch perfekt. Mit leichter Feder und humorvollen Anekdoten wird die Geschichte erzählt.

Hans und Ayşe im Kino

Nun hat es diese Geschichte ins Kino geschafft und wird am 4. Juni 2014 die Premiere feiern, in Berlin-Neukölln. Ich durfte den Film schon vorher sehen und war (ganz ehrlich) begeistert. Mehrmals hat mich das Gefühl des Schenkelklopfens und Fremdschämens umgarnt. Es beginnt mit einem Gespräch zwischen türkischem Vater und Tochter im Auto. Dabei wünscht sich ein Vater nichts sehnlicher, als dass seine älteste Tochter einen passenden Mann zum Heiraten findet. Gesegnet mit zwei weiteren Töchtern darf (laut irgendwelcher Traditionen) nur die älteste zuerst heiraten. Die anderen müssen warten. Schon beginnt die Geschichte im Chaos. Die jüngste muss heiraten weil sie heimlich schwanger geworden ist und damit es Papa nicht merkt soll sie alsbald heiraten, am Besten als Doppelhochzeit mit der ältesten Tochter. Ein Kampf zwischen Gewissen, Tradition und Klischees beginnt. Sehr humorvoll wird sich im Film diesem sonst (für die deutschen Mehrheitsgesellschaft) ernstem Thema gewidmet. Hans mit scharfer Soße schafft es die Gradwanderung zwischen Aufklärung und seichter Unterhaltung  zu schaffen, ohne dabei den Kulturen auf die Füße zu treten. Danke dafür!  Die Geschichte von Hatice und Hans (im Film: Haneeeeß) könnte ähnlich sein wie jedes deutsch-türkische Paar Hans und Ayşe oder Ali und Helga. Die Klischees sind mir noch mal extra wichtig:

Deutsche und türkische Klischees

Der gesamte Film ist voll davon und manchmal hatte ich die Befürchtung ich verpasse was…

  • Das Wohnzimmer der türkischen Familie ist recht deutsch mit klassischem Wandschrank. Der Hammer war aber, dass im Fernsehen bei einer Szene Winnetou lief!
  • Wenn die Tochter mit dem Auto wegfährt, werden etliche Plastikbehälter mit Essen gefüllt auf die Reise mitgegeben. Hauptsache genügend, es könnte ja noch Besuch kommen… Beim Wegfahren wird Wasser auf die Straße gekippt. Ganz klassisch türkisch!
  • Im Restaurant möchte das deutsche Date von Hatice die Rechnung teilen. Im Türkischen sagen wir dazu „auf deutsch bezahlen„.
  • Beim Einkaufen im türkischen Supermarkt ist der Einkaufswagen voll bis zum Anschlag!
  • Ein zentrales Thema ist natürlich Essen und Kochen und man merkt dass die moderne türkische Frau in Deutschland vor der Küche geschützt wurde. Sie kann nicht kochen! Oder doch?! Es wird viel gezeigt: Baklava, Müjver, Şakşuka, Börek, der Yufka-Teig muss so dünn sein, dass man eine Zeitung lesen kann, Kadın göbeği, Lokum… Die meisten Rezepte findet ihr natürlich in unserem Kochbuch, welches ihr im Rahmen einer Verlosung 3x gewinnen könnt. Mehr Infos dazu auf der Facebook-Seite vom Hans.
  • Klischee Video 1Klischee Video 2Klischee Video 4

Verlosung Kino-Tickets

Wir haben vom Filmverleih ein paar Tickets für euch ergattert. Einfach hier in diesem Formular eintragen und auf das Glück hoffen. Wir losen die Gewinner aus.

01_EHmsS_web

 

Formular für das Gewinnspiel

Print Friendly