Eines meiner Lieblingsrezepte von Mama Perihan. Diesen Kuchen gab es bei uns immer an Wochenenden zu besonderen Anlässen und das war eigentlich immer gleichgeschaltet mit Besuch, der erwartet wurde. Ein perfekter Energiespender für die kalten Wintertage. Grieß und Joghurt vereint in einem saftigen Kuchen, serviert mit türkischem Tee oder Mokka. Einfach lecker!

 

Rezept für Joghurtkuchen

 Zutaten für 4 Personen: 

 

Für den Zuckersirup:

  • 750 ml Wasser
  • 400 g Zucker
  • 1/2 Zitrone, gepresst

Für den Teig:

  • 120 g Butter
  • 500 g Joghurt, 3,5% Fett
  • 200 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 500 g Hartweizengrieß · 1 Päckchen Backpulver
  • 20 g Puderzucker

Zubereitung:

  • 400 g Zucker und Wasser in einen Topf geben zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten reduzieren. Zitronensaft zugeben, weitere 2 Minuten reduzieren. Sirup umfüllen und abkühlen lassen.
  • Backofen auf 180°C vorheizen, die Auflaufform (etwa Ø 30 cm) fetten.
  • Butter in eine Pfanne geben, bei geringer Temperatur zum Schmelzen bringen und abkühlen lassen.
  • Joghurt, 200 g Zucker, Vanillezucker, Eier und geschmolzene Butter zugeben und mit einem Mixer bei mittlerer Stufe verrühren bis eine homogene Masse entsteht. Grieß und Backpulver zugeben, weitere 2 Minuten verrühren. Den Teig in die vorbereitete Auflaufform geben und ca. 45 Minuten (180°C) goldbraun backen bis sich eine mittelbraune Kruste bildet.
  • Den Kuchen aus dem Backofen nehmen. Den warmen Kuchen in Rauten schneiden und ihn mit reichlich Sirup gleichmäßig und langsam beträufeln. Kuchen mindestens eine Stunde durchziehen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und servieren.
Print Friendly