Rezept zu leichten Kartoffel-Spinat-Laibchen bzw. Ispanaklı patates köftesi

sprich: [ßpanackleh patattess köfftehßie]

Video

Beim WDR durfte ich das Rezept live in der Sendung zeigen. Es war eine sehr sehr lustige Sendung und diese Szenen hab ich dann auch im Mitschnitt laufen lassen. Viel Spaß damit.

 

Kartoffeln und Spinat sind geschmacklich ein gutes Team, so wundert es nicht das beides in einem Gericht vereint wird. Diese Kartoffel-Spinat-Laibchen werden mit lor peynir (einer türkischen Käsespezialität, ähnlich dem Ricottakäse) zubereitet, der die Kartoffelmasse zusammenhält. Keine Angst, es wird nicht zu deftig, sondern eher leicht und locker.

  • Vorbereitung 10’
  • Zubereitung 35’
  • Portionen 2-4

ZubereituKDT_Patates_Patlican_20140918-2ng

  1. Kartoffeln in reichlich Salzwasser je nach Sorte weich kochen, abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Wieder in den Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer grob stampfen. In der Zwischenzeit den Spinat mit kochendem Wasser übergießen und 2-3 Min. blanchieren, abgießen und abtropfen lassen. Eventuell mit einem Papierküchentuch trocken tupfen, dann mit einem scharfen Messer grob hacken.
  2. Kartoffelstampf, gehackten Spinat und lor peynir in eine Schüssel geben. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut verrühren. In einer Pfanne das Öl erhitzen. Mit Hilfe von 2 Esslöffeln aus der Kartoffelmasse Nockerl formen und in der Pfanne anbraten. Alternativ kann man die Laibchen auch auf einem Backblech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 15 Min. backen bis sie Farbe bekommen.
  3. Tipp: In einigen Regionen der Türkei werden die Laibchen mit Mehl, Ei und Semmelbröseln paniert und dann angebraten.
    Afiyet olsun!

Zutaten

  • 400 g Kartoffeln, gewaschen, geschält und in 2-3 Stücke geschnitten
  • 120 g Babyspinat
  • 150 g Lor peynir (türkische Käsespezialität, alternativ kann man auch Ricottakäse verwenden)
  • 1 Prise Muskat, gerieben
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Rapsöl zum Anbraten…

Das Rezept ist aus unserem aktuellen Buch MEZEler.

Print Friendly