Festtagsbraten Weihnachten

…auf den Reis…

Dieses Rezept ist der absolute Klassiker in der türkischen Küche zum Jahreswechsel. In der Türkei wird kein Festtagsbraten zu Weihnachten gefeiert, aber dafür Sylvester umso mehr. Das gefüllte Hühnchen haben schon meine Großmütter zubereitet und es war immer ein Hochgenuss. Mit der süß-deftigen Note der Korinthen-Pfeffer-Zimt-Geflügel-Mischung passt es wunderbar in die kalte Jahreszeit. Die Marinade aus Tahin und Pekmez ist unsere Empfehlung. Das Hühnchen wird dann noch mal knuspriger.

Rezept ~ gefülltes Huhn alaturka ~ Festtagsbraten Weihnachten

  • Vorbereitung 30’
  • Zubereitung 90’

Zubereitung

Die Zutaten für die Marinade (Olivenöl, Salz, Chilliflocken, Piment, 1-2 Zehen Knoblauch) mit einem Stößel zermahlen. Dann einen EL Tahin mit 1-2 EL Pekmez und mit den Gewürzen vermengen.

Innereien und/oder Hühnerschmalz aus dem Huhn rausnehmen, beiseite legen. Mit der Marinade den gesamten Gockel einreiben und in eine Klarsichthülle verpacken. Wenn man möchte, kühl lagern und 6-12 Stunden ziehen lassen.

Zubereitung iç pilav (Reis-Füllung)

Den Reis in Wasser einlegen. Mandeln, Haselnüsse und Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ein wenig anrösten. 1/2 EL Butter dazugeben, mit kleingeschnittenen Zwiebeln langsam glasig werden lassen. Wasser vom Reis abgießen und in die Pfanne geben, mit den Nüssen vermengen. Korinthen dazu geben und ein wenig anrösten. Mit 1,5 Glas Wasser kurz aufkochen und dann Temperatur auf mittlere Hitze runterfahren, salzen, zudecken. Nach ca. 10 Minuten wird der Reis wird nicht ganz durch sein, weil er weniger Wasser als sonst enthält. Dann ein wenig abkühlen lassen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Zimt würzen.

Den Reis in das Huhn füllen. Ich habe ihn mit Spießen verschlossen – geht natürlich auch mit Küchengarn oder in der angeschnitten Haut mit eingeklemmtem Bein. Den restlichen Reis zur Seite stellen und kurz vor dem Servieren erwärmen.

Ein wenig Wasser dazugeben in eine Schale geben, die im Durchmesser so groß wie der Hahn ist. Den Hahn auf ein Rost legen und in den Ofen schieben, darunter die Schale.  Bei 180 °C wird der Gockel für ca. 1 Stunden gebacken.  Zwiebeln und Gemüse schälen, vierteln und nach ca. 30 Minuten in die Schale geben. Den Hahn nach 30-45 Minuten mit Butterflocken belegen. Die abfließende Butter läuft in die Schale und wird alle 10-15 Minuten wieder auf den Gockel mit einem Löffel gegossen.

Den Hahn sollte man 1x drehen (ca. nach 40 Min.), so dass beide Seiten knusprig werden. Evtl. die Grillfunktion am Ende für 5-10 Minuten einschalten. Das Huhn heraus nehmen und für 5-10 Minuten in Alufolie ruhen lassen. Die Füllung auf eine Servierplatte umfüllen und den Gockel tranchieren.

Afiyet olsun!

  • 6-12 Portionen

Video-Aufzeichnung beim WDR am 23.12.2014

Zutaten

  • 1x 1-1,5 kg Hühnchen
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • Piment
  • grobes Salz
  • Pul biber (Chilliflocken)
  • Pekmez (Traubensirup)
  • Tahin (Sesampaste)
  • 1 Glas Rundkorn-Reis (1,5 Glas Wasser)
  • Haselnüsse, Mandeln und/oder Pinienkerne
  • Korinthen
  • Zimt
  • Pfeffer
  • 50–75g Butter
  • Zwiebeln, Gemüse wie z.B. Karotten, Kartoffeln, Pastinaken…
  • Den Zusatz Alaturka bekommt es durch die Zubereitung des Reis und den Zutaten:  Pekmez, Tahin, Kreuzkümmel

Dazu passt…

…ein türkischer Wein wie z.B. Kalecik Karası oder 

Ein paar Video-Eindrücke aus Instagram während wir den Gockel vorbereitet haben.

Iç pilav kavurma. #xmasbraten

Ein von KochDichTürkisch | O. Tançgil (@kochdichtuerkisch) gepostetes Video am

xxx

Tahin Marinade. #xmasbraten Ein von KochDichTürkisch | O. Tançgil (@kochdichtuerkisch) gepostetes Video am


xxx

 

Tahinpekmez Marinade #xmasbraten

 

Ein von KochDichTürkisch | O. Tançgil (@kochdichtuerkisch) gepostetes Video am

Print Friendly