schnitzel alaturka-1Ein Original Wiener-Schnitzel muss mit Kalbfleisch sein. Keine Frage! Das Schnitzel ist für mich irgendwie auch was ur-typisch-deutsches. In verschiedensten Varianten in der Restaurant-, Imbiss- oder Kantinen-Küche zu finden: Rahm-Schnitzel, Jäger-Schnitzel oder Zigeuner-Schnitzel sind die bekanntesten. Ob die Herkunft der geklopften Leckerbissen nun aus Byzanz oder Mailand sind, ist hier nicht so wichtig.

Der liebe Peter von Aus meinem Kochtopf hat zur Schnitzeljagd gerufen. Wir sind gefolgt und haben ein Rezept mit türkischer Note kreiert. Als wohl außergewöhnliche Zutat haben wir eine typisch türkisches Granulat verwendet: Tarhana. Eine vergorene Mischung aus Mehl, Joghurt und Gemüse die durch die schonende Verarbeitung fast alle Inhaltsstoffe bewahrt. Die türkischen Nomadenstämme hatten es vor über 1000 Jahren als Reiseproviant entwickelt. Schnell wird es mit heißem Wasser zu einer schmackhaft-pikanten Suppe gekocht, sozusagen die erste Tütensuppe. In der neuen türkischen Küche wird Tarhana aber auch anders verarbeitet wie z.B. als Chips-Ersatz oder auch Schnitzel-Panade.

Rezept Schnitzel alaturka

Tarhana---13_granulat

Tarhana-Granulat

Zutaten (4 Portionen)

  • 400g Kalbssteak
  • 1 Ei
  • Mehl
  • Milch
  • Paniermehl
  • Tarhana
  • Öl zum Braten (z.B. Raps)
  • 300g Rosenkohl
  • frische Karotten
  • Thymianzweige
  • Sesam
  • Schwarzkümmel (çörek otu)

Zubereitung

  1. Das Fleisch in ca. 1cm dünne Scheiben schneiden und behutsam plattieren (mit einem Eisen oder schwerem Glas).
  2. Paniermehl bzw. Semmelbrösel mit dem Tarhana vermengen (Verhältnis 2/1).
  3. Den Rosenkohl säubern, Kreuzschlitze in den Stumpf ritzen.
  4. Die Eier mit ein wenig Milch verquirlen. Nun das Fleisch zu Beginn mehlen, dann durch das Ei ziehen und in der Semmelbrösel-Tarhana von allen Seiten platt drücken.
  5. Im heißen (nicht rauchendem) Öl von beiden Seiten anbraten.
  6. Rosenkohl parallel dazu mit den geschälten Karotten schon mal 2-3 min. dämpfen
  7. In einer Pfanne den Sesam und den Schwarzkümmel leicht anrösten.
  8. Die Thymian-Zweige auch panieren und im Öl anbraten.
  9. Zum Schluss die Schnitzel auf Küchenkrepp abtropfen, den Rosenkohl und Karotten in der Pfanne mit Sesam, Schwarzkümmel schwenken und zusammen servieren.
  10. Schnitzel alaturka!

Schnitzel auf Türkisch

In der Türkei erfreuen sich Schnitzel auch großer Beliebtheit. Es gibt sogar extra Restaurants dazu. Da in der türkischen Sprache einige Begriffe nicht immer übersetzt werden, integriert man sie einfach halber. Besonders schön hier: şinitzel

[Aussprache: schienitsell].  Herrlich, oder?

 

KDT_schnitzel-19

 

Print Friendly