Die Türken lieben es zu reisen. Ob die Heimat nun in Anatolien oder Deutschland ist, ist unwichtig. Im Koffer finden sich mehr als Klamotten auch Mitbringsel wie z.B Sucuk für Freunde und Familie. Wie schon in unserem Artikel „Türkenkoffer“ vor einiger Zeit erwähnt, sind dabei so typische Produkte wie z.B. Salça, Olivenöl oder auch Kekik. Traditionell aber auch ungewöhnlich ist es aber immer wieder, dass man die türkische Wurst Sucuk aus Deutschland in die Türkei mitbringt. Ist eigentlich nicht erlaubt, aber ein alltägliches Hobbyschmuggeln. Die Integration der türkischen Kultur in Deutschland ist beispielhaft an so einem gefüllten Koffer zu sehen. Nur das Beste wird hin und her mitgebracht.

Update 15.06.2015: Die Sucuk-Pattis aus dem Video nun auch bei uns zu Kaufen.

SucukWas alles so in einem typischen Türkenkoffer sein kann und wir bei der Sendung gezeigt haben war folgendes:

Aus der > Türkei

In die > Türkei

  • Nuss-Nougat-Creme
  • Backpapier
  • Deo
  • Tee
  • Sucuk
  • Haselnuss-Schokolade
Orhan's Sucuk-Burger

Orhan’s Sucuk-Burger

Sucuk Burger

Aus dem Koffer haben wir uns direkt die Sucuk genommen und einen leckeren Sucuk Burger gezaubert. Dazu gab es die klassischen Parmak Sucuk, aber auch die neuen Sucuk-Patties. Mit selbst gemachtem Joghurt-Mayo-Dressing und einem süß-scharfen Zwiebel-Dattel-Chutney ist es eine wundervolle Harmonie zur deftig-würzigen türkischen Wurst. Hier für euch das Rezept zum Nachmachen:

Rezept Sucuk Burger

Zutaten für 4 Personen

  • 4 St. Sucuk-Patties  oder 2 St. Parmak Sucuk
  • 4 St. Burgerbrote, Brötchen oder Mini Fladenbrote (Pitabrote)
  • 2 St. aromatische Tomaten
  • 1 St. Romana Salatherzen (oder andere Salatblätter: Rucola, Babyspinat…)
  • 2 EL Süzme Joghurt (Sahne Joghurt mit 10% Fettgehalt)
  • 1 EL Mayonnaise

Für das Chutney:

  • 1 St große rote Zwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
  • 1 EL brauner Zucker
  • 50 g getrocknete Datteln, entkernt und gewürfelt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Chiliflocken (nach Geschmack auch mehr)
  • 50 ml Wasser, nach und nach zugeben

Alternativ statt Chutney:

  • 125 g Kaşar-Käse (ein türkischer Schnittkäse wie Gouda)

Zubereitung

  1. Für das Chutney alle Zutaten und Wasser in eine beschichteten Pfanne geben. Unter gelegentlichem Rühren, kurz bei starker, dann bei mittlerer bis leichter Hitze etwa 10-15 Minuten. Mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Joghurt und Mayonnaise in einer kleinen Schüssel verrühren.
  2. Sucuk-Patties in einem geriffelten Sandwichtoaster etwa 5-6 Minuten oder auf einem Holzkohlegrill einige Minuten von beiden Seiten grillen. Kurz darauf die Burgerbrote schneiden und kurz dazu legen, damit sie angewärmt werden.
  3. Dann der Reihe nach das untere Burgerbrot mit etwas Joghurt-Mayo-Mischung bestreichen, einem Salatblatt, je ein Sucuk-Patty, etwa einem vollen Teelöffel vom Chutney (oder eine Scheibe Kaşar-Käse), 1-2 Tomatenscheiben und schließlich mit der oberen Hälfte vom Burgerbrot belegen. Sofort servieren und genießen.

Afiyet olsun!

 Eindrücke aus dem WDR-Studio

 

Tutorial aus dem WDR-Studio

Tutorial – Sucuk-BurgerKnusprig, saftig, Sucuk-Burger! Unbedingt nachmachen! Wie das geht, erklärt Euch Orhan im #Tutorial Zum Rezept geht’s hier: bit.ly/1IR18N1

Posted by daheim+unterwegs on Donnerstag, 21. Mai 2015