Das 2. Spiel bei der Fußball EM 2016 in Frankreich mit dem türkischen Team naht und die Rezepte sind auch schon fertig. Dieses Mal gibt es einen schönen Austausch mit zorra vom kochtopf. Sie ist direkt an der Quelle in Spanien und wir haben uns natürlich auf die kleinen Köstlichkeiten geeinigt: die spanischen Tapas gegen die türkischen Meze. In Punkto Vielfalt braucht sich die türkische Meze-Küche ja nicht verstecken, über 1550 Meze-Rezepte gibt es nachgewiesen.

Fußball EM 2016 Spiel-Termin: Türkei vs. Spanien 17.06.2016, 21:00 Uhr

Vorbereitungszeit für die Rezepte: 0,5–1 Stunden

0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Für das türkische Menü tritt an: Mastave und Fındıklı mercimek favası.
Die spanische Mannschaft is(s)t mit
Pimentos de Padrón und Gazpacho de Sandia dabei.

Ihr entscheidet euch nach dem Kochen, was für euch besser geschmeckt hat. Die Fußball EM 2016 ist kulinarisch gerettet…

Kulinarischer Austausch

Mit Zora haben wir es so gemacht, dass wir die Rezepte tauschen. Also hat sie unsere Meze (eine Mangold-Joghurt-Creme und ein Rote-Linsen-Fava) gezaubert und wir ihre Tapas. Alles sehr schnell und einfach zuzubereiten und auch vorzubereiten, denn während des Spiels will man ja auf den Fernseher schauen und nicht in den Topf 🙂   Danke dir Zora für die Interpretation unserer Meze.


tapas_20160615-12_pimentosRezept Pimentos de Padrón

Zutaten (2-4 Portionen)

  • 250 g Pimentos de Padrón
  • 3-4 EL Olivenöl
  • grobes Meersalz

Zubereitung

  1. Pimentos de Padrón waschen und gut abtrocknen. Stiele nicht entfernen, die sind praktisch für Fingerfood.
  2. Öl erhitzen, Pimentos ins Öl geben, Hitze reduzieren, Topf zudecken und die Schoten insgesamt ca. 20 Minuten braten. Ab und zu umdrehen, damit sie überall gleich braun werden.
  3. Vor dem Servieren mit dem groben Meersalz bestreuen und heiss servieren.
  4. Variation: Gegen Ende der Bratzeit fein gehackter Knoblauch zugeben.

tapas_20160615-17_gazpachoRezept Gazpacho de Sandia – Wassermelonen Gazpacho

Zutaten (2-4 Portionen)

  • 200 g Wassermelone entkernt und in Stücke geschnitten
  • 50 g Tomaten in Stücke geschnitten
  • 1/4 gegrillte Peperoni
  • 1/2 Zwiebel in Stücke geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL gutes Olivenöl
  • 1 EL Sherryessig
  • Salz und Pfeffer
  • gemahlener Chili, für solche die es scharf mögen

Zubereitung

  1. Alle Zutaten mit dem Stabmixer pürieren. Evlt. nochmals abschmecken für mindestens 2-3 Stunden kühlstellen. Vor dem Servieren nochmal gut verrühren.

mastave_20160319-12_logoRezept Mastave ~ Joghurt-Mangold-Crème

Ein osmanisches Gericht aus dem 15. Jh. Sehr passend zu deftigen Partnern.

Zutaten (6 Portionen)

  • 1 Strunk Mangold
  • 2 EL Olivenöl extra nativ
  • 6-7 EL Joghurt (10% Süzme)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Salz und Pfeffer
  • 1 EL Schwarzkümmel

Zubereitung

  • Den Mangold am Strunkende köpfen und waschen. Dann die grünen Blätter am Strunk entlang abschneiden. Das Olivenöl in einen Topf geben, die Mangold-Blätter mit Salz ca. 10 Minuten zugedeckt bei leichter Hitze dünsten.
  • Den Topf beiseite stellen, das überschüssige Wasser abgießen. Den Joghurt mit der gepressten Knoblauchzehe anmischen und den Mangold sehr klein hacken. Die Restflüssigkeit ausdrücken und frisch gemahlenen Pfeffer dazu geben. Dann in den Joghurt unterheben.
  • Ein wenig Mangold für die Deko übrig lassen. In eine Schale geben, etwas Schwarzkümmel drüberstreuen und mit Olivenöl betreufeln, sevieren.

20140401_KDT_mercimek_fava_tavuk_salatasi_yesil_mercimek_salatasi_0052Rezept Fındıklı mercimek favası ~ Linsen Fava mit gerösteten Haselnüssen

Fava nennt man alle Pürees die aus getrockneten und geschälten Hülsenfrüchten hergestellt werden (dieses Rezept ist aus MEZEler)

Zutaten (4 Portionen)

  • 100g rote oder gelbe Linsen
  • ¾ TL Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 St. große Zwiebeln, klein gewürfelt
  • 1 St. Knoblauchzehen, klein gewürfelt
  • ½ TL Zucker
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Haselnüsse
  • 3 Stängel frischen Dill, grob gehackt
  • Olivenöl zum Garnieren


Zubereitung

  1. Die Linsen waschen und 300ml mit frischem Wasser, Salz und dem Lorbeerblatt bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 15-20 Minuten weich kochen. Die letzen 5 Minuten immer wieder rühren, damit die Masse nicht anbrennt. Zum Ende hin zerfallen die Linsen. Es sollte kaum Wasser übrig sein.
  2. Aus dem dicken Linsenbrei, der nach dem erkalten noch fester wird, nun die Lorbeerblätter entfernen. Währenddessen die Haselnüsse in einer Pfanne langsam rösten und zwischendurch schwenken. Grob zerstoßen und auch zu den Linsen geben.
  3. In der selben heißen Pfanne nun Zwiebeln und Knoblauch mit Olivenöl anbraten. Dann Zucker und Kreuzkümmel in die Pfanne geben und einige Minuten mit rösten. Die Zwiebel-Gewürz-Mischung zu den Linsen geben.
  4. Zum Schluss alles mit dem Stabmixer pürieren. Die Masse sollte wie ein Brei sämig, aber nicht ganz fest sein. In eine flache Servierschale umfüllen, glatt streichen. Mit frischem Dill garnieren, Olivenöl darüber träufeln und im Kühlschrank für mehrere Stunden kalt stellen (hält sich im Kühlschrank für ca. 2-3 Tage).

 

Weitere EM-Rezepte

 

Zur Fußball EM 2016 machen wir natürlich auch mit beim EM-Blogger-Event.

Blogevent EuropaKochen 2016 - Wir kochen uns durch Europa