Die türkische Backkartoffel Kumpir ist noch gar nicht so lange in der türkischen Küche vorhanden. Erst Ende der 1980er kam sie über den Balkan nach Anatolien und das perfekte Kumpir-Rezept entstand. Natürlich gab es zwar die Kartoffel schon länger in der Türkei, jedoch ist die Verwendung als Backkartoffel eher aus der jüngeren türkischen Streetfood-Kultur. Die Kartoffel kam mit der Ausweitung des Osmanischen Reiches erst gegen 1869, als wohl letztes europäisches-asiatisches Gebiet in den Genuss der Kartoffel – ohne den üblichen Umweg über die botanisch-medizinischen Gärten oder Küchengärten. Der feldmäßige Anbau der Krumbeere (der Mais wurde schon 1574 in der Türkei und am oberen Euphrat angebaut!) wurde sogar vom deutschen Wissenschaftler Dr. Hermann im Jahre 1895 in der Gegend von Adapazarı angestoßen. Auch heute wird noch vorwiegend Saatgut von deutschen und holländischen Kartoffeln angebaut. Ein anderer türkischer Name für den Erdapfel ist auch “yer armudu” – also Grundbirne (wie hier in Deutschland mancherorts auch). Egal in welcher türkischen Stadt, es gibt immer einen Kumpir-Laden der die unzähligen Toppings wie z.B. Turşu, Kohl, Sucuk, Cremes, russischen Salat und und und auf das Kumpir formschön platziert. Sollte man mal vor Ort probieren oder einfach selber machen.

Live-TV-Auftritt im WDR

  • Am 23.08.2016, um 16:15 zeigt Orhan live das Kumpir-Rezept in der Sendung daheim+unterwegs
  • Die Video-Aufzeichnung zum Kumpir Rezept unten
  • Alle anderen WDR-Auftritte hier.

Kumpir Rezept

Zutaten

  • 4 große festkochende Kartoffeln (á ca. 350-400 g) z.B. Sorte Annabelle
  • je 1 EL Rapsöl
  • je 1 TL Butter
  • je 1 Prise Salz
  • je 2 EL geriebener Käse (türkischer kaşar oder Emmentaler)
  • gegartes saisonales Gemüse, nach Geschmack
  • etwas Dosen-Mais
  • kleine Gewürzgurken (Turşu)
  • verschiedene Salate oder Saucen wie Ketchup, Mayonnaise oder Haydari

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln gut waschen, trocken tupfen mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mit etwas Öl einreiben, in Alufolie wickeln, auf ein Blech geben und auf mittlerer Schiene bei 180 °C etwa 1,5-2 Stunden garen, bis sie weich sind. Je nach Größe variiert die Zeit.
  2. In der Zwischenzeit das jeweilige Gemüse garen und klein schneiden. Oder die Salate und Saucen zubereiten die man verwenden möchte.
  3. Fertig gegarte Kartoffeln aus der Folie wickeln. Längs auf-, aber nicht durchschneiden. Mit einer Gabel das Kartoffelinnere lockern, etwas Butter und Salz dazugeben, gut vermengen. Dann ein wenig geraspelten Kaşar dazu geben, unterheben und am Tisch nach Belieben mit den restlichen Zutaten und Saucen belegen.

Tipp: Zum Kumpir Rezept passt wunderbar der Russische Kartoffelsalat, Haydari oder Bulgursalat (kısır).

Weitere Rezepte mit Kumpir