Man kann ruhigen Gewissens behaupten, dass dies das türkische Nationalgericht ist. Kuru fasulye pilav ~ Bohnen mit Reis waren früher in der kalten Jahreszeit als Fleischersatz und Energiespender sehr beliebt – auch heute ist ein wärmender Bohnen-Eintopf genau das Richtige. Passend dazu gibt es einen türkischen Klassiker – Reis-Pilaw mit Suppennudeln

TV-Auftritt beim WDR


Rezept: Kuru fasulye pilav ~ Weißer Bohnen Eintopf

Zutaten

  • 500 g getrocknete weiße Bohnen (kuru fasulye)
  • Salz
  • 80 g Butter
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Spitzpaprika
  • 3 Tomaten
  • 1 EL Salça (Tomaten-/Paprika-Mark)
  • 200 ml passierte Tomaten
  • Gemüsebrühe oder Wasser zum Auffüllen
  • ¼ TL Pul biber (Chiliflocken)
  • ½ TL Pfeffer
  • Weiß- oder Fladenbrot zum Servieren

Zubereitung

  1. Die Bohnen (kuru fasulye) über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Am Folgetag in frischem Salzasser ca. 45 Minuten gar kochen, sie sollten noch bissfest sein. Abseihen, kalt abspülen und beiseite stellen.
  2. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe auch schälen und grob hacken. Spitzpaprika waschen, Stiel und Samen entfernen. Paprika fein würfeln. Tomaten waschen, Haut kreuzweise einschneiden. Mit kochendem Wasser übergießen, nach einigen Minuten enthäuten und klein würfeln.
  3. Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch kurz andünsten, Spitzpaprika hinzufügen und anbraten, bis die Zwiebeln leicht glasig sind. Tomaten dazugeben und weitere 2-3 Minuten kochen lassen.
  4. Salça und die passierten Tomaten unterrühren. Bohnen dazugeben, mit gekochtem Wasser oder Gemüsebrühe auffüllen, sodass die Bohnen 2 Finger breit bedeckt sind.
    Ca. 30 Minuten bei leichter bis mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind, ohne zu zerfallen. Mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken. Warm mit klassischem Pirinç pilav servieren.

Tipp: Wer es scharf mag, kocht auch eine Peperoni mit. Ein türkischer Rotwein mit der Rebsorte Öküzgözü harmoniert sehr gut mit dem Eintopf.

Afiyet olsun!

Rezept-Download


Rezept: Şehriyeli pilav ~ Reis-Pilaw mit Suppennudeln

Zutaten

  • 300 g Rundkorn- oder Risotto-Reis
  • 35 g Şehriye (türk. Suppennudeln)
  • 2 EL Natives Olivenöl Extra
  • 2 EL Butter
  • 500 ml kochendes Wasser (oder Gemüsebrühe)
  • 2 TL Salz
  • nach Geschmack ¼ TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Den Reis in einem feinen Sieb waschen, bis das Wasser klar ist, kurz abtropfen lassen.
  • Suppennudeln in einem beschichteten, flachen Topf mit Olivenöl anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen. Butter und gewaschenen Reis hinzufügen und bei leichter bis mittlerer Hitze 2-3 Minuten anbraten. Durch das gemeinsame Rösten bekommt der Reis seinen typischen Buttergeschmack.
  • Wasser, Salz und evtl. Pfeffer in den Topf geben, Deckel schließen. Kurz aufkochen lassen. Hitze reduzieren, bei leichter Hitze etwa 15 Minuten garen bis, das Wasser vollständig aufgesogen und der Reis weich ist. Einmal umrühren, Deckel schließen und noch einige Minuten ziehen lassen.

Afiyet olsun!
Tipp: Isst man ihn alleine, dann können geröstete Pinienkerne, Mandeln und Pistazien, getrocknete Früchte wie Aprikosen oder Korinthen, aber auch gekochte Kichererbsen, Bohnen, Erbsen sowie gebratene Auberginen dem Reis beigefügt werden. Probieren lohnt sich! Aber geht natürlich auch mit kuru fasulye.

Rezept-Download