Zeytinyağlı pırasa ist eines der Gerichte, die man nie in einem türkischen Imbiss oder Restaurant antreffen wird, weil es Teil der Hausmannskost ist. Die gekühlt servierte Kombination aus Lauch, Möhre, Reis und Zitrone schmeckt so wahnsinnig lecker. Wir empfehlen es auf jeden Fall nachzukochen!

Rezept: Zeytinyağlı pırasa ~ Lauchgemüse in Olivenöl (für 4 Personen)

zeytinyağlı pırasaZutaten

  • 2 St Zwiebeln, geschält und klein gewürfelt
  • 3 EL Natives Olivenöl Extra
  • 2 St Möhren, geschält und in schräge Scheiben geschnitten
  • 1 kg Lauch, äußere Blätter und Strunk entfernt, in 3 cm schräge Stücke geschnitten und gut gewaschen
  • 1-1,5 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 2 EL Reis (vorzugsweise Basmati)
  • 200 ml heißes Wasser
  • 3 EL Natives Olivenöl Extra

Zum Servieren

  • Zitronenschitze 
  • frisches Brot oder Fladenbrot

Zubereitung

  1. Zwiebeln in einem beschichtetem Topf mit Olivenöl kurz andünsten. Möhren und Lauch in den Topf geben, vorsichtig umrühren und mit geschlossenem Deckel 12 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  2. Anschließend Salz, Zucker, Reis und Wasser in den Topf geben, nochmals umrühren und weitere 12-15 Minuten bei leichter Hitze köcheln lassen bis der Reis gar ist. Etwas Olivenöl einrühren und im Topf bei geschlossenem Deckel abkühlen lassen. Mit Zitronenschnitzen und frischem Brot servieren. Fertig ist das zeytinyağlı pırasa.

Tipp

Man sollte zeytinyağlı pırasa einen Tag vorher zubereiten, so schmeckt es noch besser und die Aromen können im Kühlschrank richtig durchziehen. Basmatireis empfiehlt sich, da er nicht so viel Stäre enthält wie Risottoreis und die Sauce nicht so stark bindet.

Statt nur Wasser zu verwenden, kann man auch den Saft von 1 Orange hinzufügen.

Download Rezept