116-(6-von-18)_PIDEDer Klassiker in Deutschland vom türkischen Imbiss um die Ecke „Kıymalı Pide“. In der Türkei das beliebteste Fastfood, was nach Hause geliefert wird. Diese gefüllten Pide gibt es in fast unzähligen Varianten mit oder ohne Fleisch. Hier sind nur einige aufgezählt:

  • Hackfleisch oder Hackfleisch mit Ei
  • mit frischem Spinat und Weißkäse (beyaz peynir oder Schafskäse, mit der Gabel zerdrückt)
  • kaşar (oder Gouda) oder kaşar und sucuk (dünne Scheiben von sucuk, eine leicht scharfe Rinderwurst mit Knoblauch)
  • Weißkäse (beyaz peynir oder Schafskäse, mit der Gabel zerdrückt) und Petersilie

Rezept: Kıymalı Pide – gefüllte Teigschiffchen mit Hackfleisch

Zutaten

Für den Teig:

  • ca. 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 prise Zucker
  • 450 g Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 2 EL 3,5 % Naturjoghurt
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Für die Füllung:

  • 150 g Hackfleisch (je nach Geschmack Rinderhackfleisch oder gemischtes Rind-Lamm)
  • 1 St Karotten, gerieben oder in der Küchenmaschine zerkleinert
  • 1 St große Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 2 St grüne Spitzpaprika (nicht scharf, Türkisch: çarliston biber) , entkernt fein gewürfelt
  • 1- 2 St große Tomaten, geschält und fein gewürfelt
  • 1/2 handv. glatte Petersilie, fein gehackt
  • 2 Zweige frischer Thymian, fein gehackt (oder 1 TL getrockneter kekik (Thymian-Oregano Mischung))
  • 1 EL salça (Paprikamark je nach Geschmack scharf oder nicht scharf)
  • 1 TL Salz
  • ½ TL frisch gemahlener Pfeffer
  • ½ TL Chiliflocken (Pul Biber)

Zum Bestreichen:

  • 1 St Eigelb, zum Bestreichen
  • etwas Schwarzkümmel (çörek otu), auf Wunsch
  • 1- 2 EL geschmolzene Butter
  • 1/8 Bund glatte Petersilie, fein gehackt nach Belieben
  • 1- 2 TL Sumach oder Chiliflocken (Pul Biber), nach Belieben

Zubereitung

  1. In einer Schüssel Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen, ca. 2- 5 Minuten stehen lassen. Dann auch die restlichen Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben. Mit der Hand zu einem sehr weichen und glatten Teig verkneten der nur noch ganz leicht klebt. Je nach Bedarf etwas Wasser oder Mehl zugeben, um die richtige Konsistenz zu bekommen.  Im Türkischen spricht man von der Konsistenz gleich eines „Ohrläppchens“. An einem warmen Ort mindestens 45 Minuten zugedeckt gehen lassen.
  2. Für die Füllung Karotten, Zwiebel, Tomaten, Petersilie und Spitzpaprika in der Küchenmaschine fein zerkleinern und mit dem Hackfleisch sowie den anderen Zutaten vermengen.
  3. Den Teig auf einer glatten Arbeitsfläche ohne Mehl nochmals etwas kneten, in 6 Portionen teilen und mit einem Küchentuch bedecken. Zu dünnen, länglich-ovalen Fladen ausrollen. Eine gute Portion der Füllung mittig auf den dünnen Teigfladen verteilen. Anschließend die Ränder ca. 1,5 cm nach innen klappen und die beiden Enden leicht verdrehen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. An den Rändern dünn mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und etwas Schwarzkümmel und oder Sesamsamen bestreuen.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei 225 °C Ober-/ Unterhitze ca. 20- 25 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Frisch aus dem Ofen mit etwas gehackter Petersilie und Sumach servieren!

Afiyet olsun!

Tipp: Die gefüllte Pide mit Hackfleisch kann man noch mit einem Ei variieren. Hierfür kurz vor Ende der Backzeit noch ein Ei auf das Teigschiffchen schlagen. Frisch aus dem Ofen kann man das Pide kurz mit einem Küchentuch abdecken. Nach ca. 1- 2 Minuten die Ränder mit Butter bestreichen.

Tipp 2: Man kann größere Mengen zubereiten und einen Teil einfrieren, später ganz einfach in den Ofen schieben und voilá: Es ist angerichtet! Dafür die Pide ca. 5- 8 Minuten im Ofen backen, herausnehmen und gut auskühlen lassen. Anschließend Portionsweise in Gefrierbeuteln in die Kühltruhe legen. Bei Bedarf einfach im Ofen bei 180 °C Ober-/ Unterhitze ca. 25 Minuten aufbacken bis sie goldbraun sind.

Passend dazu

Cacık, ein frischer, grüner Salat oder Tomatensalat

 


>>> Über 400 Rezepte in unseren Büchern im Shop. <<<