Özbek pilavı – usbekischer Pilaw

Der Pilaw ist in der türkischen Küche sehr wichtig. Egal ob er mit Reis, Bulgur oder Nudeln zubereitet wird. Die Art und Weise kann je nach Gericht variieren. Dieses Reisgericht ist ein echter Hingucker und wird bewundernde Blicke von Gästen auf sich ziehen. Durch die angebratenen Zwiebeln und Karotten bekommt es eine leichte, süße Note, die herrlich mit dem Fleisch und Reis harmoniert. Der Özbek pilavı kommt aus der usbekischen Küche und ist tief verwurzelt in den türkischen Haushalten. Gerne wird es als Familienessen gekocht oder wenn man Gäste zu Besuch erwartet. Die usbekische Sprache gehört zu den Turkvölker Sprachen und hat auch asiatische Elemente. Daher beinhaltet wohl diese Speise Reis, welches die Turkvölker aus China mitgebracht haben. Der usbekische Pilaw hat immer die Grundzutaten Reis, Fleisch und Karotten. Je nach Region und Tradition können Trockenfrüchte wie z.B. Rosinen oder Aprikosen hinzugefügt werden.

Zutaten

  • 80 ml natives Olivenöl
  • 1  St  Zwiebel, längs halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
  • 350 g Lammfleisch aus der Schulter (oder Kalbsfleisch), 2 cm groß gewürfelt
  • 2  St Karotten, geschält und in sehr feine etwa 4– 5 cm lange Julienne-Streifen geschnitten
  • etwa 550 ml  kochendes Wasser
  • 1 Prise Zimt
  • 1/3  TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ½  TL  frisch gemahlener Pfeffer
  •   TL Salz
  • 2- 3  St Knoblauchzehen, ungeschält
  • 100 g tiefgefrorene Erbsen, auf Wunsch
  • 300 g  Risottoreis (San Andrea), in frisch gekochtem, heißem Wasser etwa 30 Minuten eingeweicht, im feinen Sieb abgeseiht

Zubereitung

  1. Olivenöl in einen flachen, beschichteten Topf gießen und erhitzen. Zwiebeln darin nicht nur dünsten, sondern regelrecht goldbraun werden lassen. Fleisch dazugeben und etwa 10 Minuten unter gelegentlichem Umrühren anbraten. Die Karotten ebenfalls hinzufügen und 6–8 Minuten anbraten, bis sie eine gelbliche Farbe bekommen. Wasser und Gewürze dazugeben. Umrühren und etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  2. Ungeschälte Knoblauchzehen und auf Wunsch die Erbsen in den Topf geben, erneut umrühren. Mit dem Reis gleichmäßig bedecken. Kurz aufkochen, Deckel schließen und bei mittlerer bis leichter Hitze köcheln lassen. Ab und zu den Reis oberflächlich etwas rühren oder mit dem Stiel des Kochlöffels kleine Krater bis zum Topfboden öffnen, ohne die Schichten miteinander zu vermischen. Das sorgt dafür, dass der Wasserdampf den Reis gleichmäßig gar kocht. Köcheln lassen bis das Wasser vollständig aufgesogen und der Reis weich ist. Das dauert in etwa 25–30 Minuten. Den Herd ausstellen und 10 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.
  3. Vorsichtig auf einen großen Teller stürzen und heiß servieren.

Afiyet olsun!

Tipp: Auf Wunsch kann man statt Erbsen auch gekochte Kichererbsen verwenden. Und in Usbekistan wird eine ganze, ungeschälte Knoblauchknolle in den Pilaw gesteckt. Die Wahl liegt bei Euch.

Video zu Özbek pilavı

In unserem Kochstudio in Düsseldorf haben wir das Gericht *usbekischer Pilaw* gemeinsam mit dem Unternehmen Yayla zubereitet. Im Rahmen der Ramadan Rezepte 2019. Das komplette Video dazu gibt es auf Facebook.

 


Kochbuch

Dieses Rezept ist aus unserem 4. Buch KEBAPlar (Döner, Köfte, Fleisch, Grillen).

>>> Noch über 400 Rezepte in unseren Büchern im Shop. <<<