Link: Startseite | DE | EN
 (Rechte: CIVIS/Andreas Schoelzel)
Martin Schulz (Europäisches Parlament), Monika Piel (ARD/WDR), Michael Radix (CIVIS)
Martin Schulz (Europäisches Parlament), Monika Piel (ARD/WDR), Michael Radix (CIVIS)
Dr. Reinhart Freudenberg (Freudenberg Stiftung), Christian Petry (Freudenberg Stiftung)
Dr. Reinhart Freudenberg (Freudenberg Stiftung)
Christian Petry (Freudenberg Stiftung)
Eva-Maria Michel (WDR)
Eva-Maria Michel (WDR)
Michael Radix (CIVIS), Martin Schulz (Europäisches Parlament), Monika Piel (ARD/WDR)
Michael Radix (CIVIS), Martin Schulz (Europäisches Parlament), Monika Piel (ARD/WDR)
Elmar Brok (Europäisches Parlament), Werner Sonne (ARD), Prof. Wolfgang Kenntemich (Universität Leipzig)
Elmar Brok (Europäisches Parlament), Werner Sonne (ARD),
Prof. Wolfgang Kenntemich (Universität Leipzig)
Prof. Norbert Seidel, Cherno Jobatey (ZDF), Dr. Johannes Grotzky (BR), Hans W. Färber (WDR)
Prof. Norbert Seidel, Cherno Jobatey (ZDF), Dr. Johannes Grotzky (BR),
Hans W. Färber (WDR)
Erik Bettermann (DW), Monika Piel (ARD/WDR), Lutz Marmor (NDR)
Erik Bettermann (DW), Monika Piel (ARD/WDR), Lutz Marmor (NDR)
Brigitte Handlos (ORF), Sonia Seymour Mikich (WDR), Frank Elstner (Europäische CIVIS Fernsehjury)
Brigitte Handlos (ORF), Sonia Seymour Mikich (WDR), Frank Elstner (Europäische CIVIS Fernsehjury)
Marieluise Marjan, Monika Piel (ARD/WDR)
Marieluise Marjan, Monika Piel (ARD/WDR)
Georg Fahrenschon (DSGV), Monika Piel (ARD/WDR), Martin Schulz (Europäisches Parlament)
Georg Fahrenschon (DSGV), Monika Piel (ARD/WDR), Martin Schulz (Europäisches Parlament)
Dr. Reinhart Freudenberg (Freudenberg Stiftung), Erik Bettermann (DW), Georg Fahrenschon (DSGV), Monika Piel (ARD/WDR), Martin Schulz (Europäisches Parlament)
Dr. Reinhart Freudenberg (Freudenberg Stiftung), Erik Bettermann (DW), Georg Fahrenschon (DSGV), Monika Piel (ARD/WDR), Martin Schulz (Europäisches Parlament)
Jona Teichmann (WDR), Brigitte Handlos (ORF)
Jona Teichmann (WDR), Brigitte Handlos (ORF)
Michael Radix (CIVIS)
Michael Radix (CIVIS)
Erik Bettermann (DW), Tom Buhrow (ARD), Buket Alakus (European Young CIVIS Jury), Jona Teichmann (WDR), Brigitte Handlos (ORF), Sonia Seymour Mikich (WDR)
Erik Bettermann (DW), Tom Buhrow (ARD), Buket Alakus (European Young CIVIS Jury), Jona Teichmann (WDR), Brigitte Handlos (ORF), Sonia Seymour Mikich (WDR)
Buket Alakus, Cherno Jobatey (European Young CIVIS Jury)
Buket Alakus, Cherno Jobatey
European Young CIVIS Jury
Miroslav Nemec (Deutsche CIVIS Fernsehjury), Prof. Rudolf Sarközi (Kulturverein österreichischer Roma), Suzanne von Borsody, Mariano Tschuor (SRG SSR), Peter Schöber (ORF III)
Miroslav Nemec (Deutsche CIVIS Fernsehjury), Prof. Rudolf Sarközi (Kulturverein österreichischer Roma), Suzanne von Borsody, Mariano Tschuor (SRG SSR), Peter Schöber (ORF III)
Sandra Maischberger (ARD), Shariff Korver (Preisträger European Young CIVIS Media Prize)
Sandra Maischberger (ARD), Shariff Korver (Preisträger European Young CIVIS Media Prize)
Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer, Integrationsbeauftragte Bundesregierung
Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer
Integrationsbeauftragte Bundesregierung
Frank Elstner, Sonia Seymour Mikich (Europäische CIVIS Fernsehjury)
Frank Elstner, Sonia Seymour Mikich
Europäische CIVIS Fernsehjury
Marius van Duijn (Preisträger Europäischer CIVIS Fernsehpreis, Unterhaltung), Richard den Dulk (Sky High TV), Martin Schulz (Europäisches Parlament)
Marius van Duijn (Preisträger Europäischer CIVIS Fernsehpreis, Unterhaltung), Richard den Dulk (Sky High TV), Martin Schulz (Europäisches Parlament)
CIVIS Medienpreis 2012
CIVIS Medienpreis 2012
Frank Elstner, Sonia Seymour Mikich (Europäische CIVIS Fernsehjury)
Frank Elstner, Sonia Seymour Mikich
Europäische CIVIS Fernsehjury
Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer (Integrationsbeauftragte Bundesregierung), Ruth Hieronymi (WDR Rundfunkrat), Georg Fahrenschon (DSGV), Dr. Reinhart Freudenberg (Freudenberg Stiftung), Sandra Maischberger (ARD)
Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer (Integrationsbeauftragte Bundesregierung), Ruth Hieronymi (WDR Rundfunkrat), Georg Fahrenschon (DSGV), Dr. Reinhart Freudenberg (Freudenberg Stiftung), Sandra Maischberger (ARD)
Sandra Maischberger (ARD), Mano Khalil (Preisträger Europäischer CIVIS Fernsehpreis, Information), Urs Augstburger (SRF)
Sandra Maischberger (ARD), Mano Khalil (Preisträger Europäischer CIVIS Fernsehpreis, Information), Urs Augstburger (SRF)
Suzanne von Borsody, Sandra Maischberger (ARD), Ali Samadi Ahadi, Arne Nolting (Preisträger Deutscher CIVIS Fernsehpreis, Unterhaltung), Lutz Marmor (NDR)
Suzanne von Borsody, Sandra Maischberger (ARD), Ali Samadi Ahadi, Arne Nolting (Preisträger Deutscher CIVIS Fernsehpreis, Unterhaltung), Lutz Marmor (NDR)
Ruth Hieronymi (WDR Rundfunkrat), Georg Fahrenschon (DSGV), Dr. Reinhart Freudenberg (Freudenberg Stiftung)
Ruth Hieronymi (WDR Rundfunkrat), Georg Fahrenschon (DSGV), Dr. Reinhart Freudenberg (Freudenberg Stiftung)
Sandra Maischberger (ARD), Ali Samadi Ahadi, Arne Nolting (Preisträger Deutscher CIVIS Fernsehpreis, Unterhaltung)
Sandra Maischberger (ARD), Ali Samadi Ahadi, Arne Nolting (Preisträger Deutscher CIVIS Fernsehpreis, Unterhaltung)
Sandra Maischberger, Nicola Graef, Güner Balci (Preisträger Deutscher CIVIS Fernsehpreis Information)
Sandra Maischberger, Nicola Graef, Güner Balci (Preisträger Deutscher CIVIS Fernsehpreis Information)
Jona Teichmann (WDR), Brigitte Handlos (ORF), Sonia Seymour Mikich (WDR)
Jona Teichmann (WDR), Brigitte Handlos (ORF), Sonia Seymour Mikich (WDR)
Sandra Maischberger (ARD), Patrick Batarilo (Preisträger Europäischer CIVIS Radiopreis, lange Programme), Iris Drögekamp
Sandra Maischberger (ARD), Patrick Batarilo (Preisträger Europäischer CIVIS Radiopreis, lange Programme), Iris Drögekamp
Brigitte Handlos (ORF), Jona Teichmann (WDR), Sandra Maischberger (ARD), Erik Bettermann (DW)
Brigitte Handlos (ORF), Jona Teichmann (WDR), Sandra Maischberger (ARD), Erik Bettermann (DW)
Brigitte Handlos (ORF), Jona Teichmann (WDR)
Brigitte Handlos (ORF), Jona Teichmann (WDR)
Sandra Maischberger (ARD), Christina Rubarth (Preisträgerin Europäischer CIVIS Radiopreis, kurze Programme), Eleonore Häring de Vázquez (Deutschlandradio Kultur)
Sandra Maischberger (ARD), Christina Rubarth (Preisträgerin Europäischer CIVIS Radiopreis, kurze Programme), Eleonore Häring de Vázquez (Deutschlandradio Kultur)
Christel Grünenwald (Freudenberg Stiftung), Dr. Pia Gerber (Freudenberg Stiftung)
Christel Grünenwald (Freudenberg Stiftung)
Dr. Pia Gerber (Freudenberg Stiftung)
Kirsten van Kampen (Europäisches Parlament), Suzanne von Borsody, Frank Elstner (Europäische CIVIS Fernsehjury)
Kirsten van Kampen (Europäisches Parlament), Suzanne von Borsody, Frank Elstner (Europäische CIVIS Fernsehjury)
Dr. Beate Winkler, Frank Piplat (Europäisches Parlament)
Dr. Beate Winkler, Frank Piplat (Europäisches Parlament)
Miroslav Nemec (Deutsche CIVIS Fernsehjury)
Miroslav Nemec (Deutsche CIVIS Fernsehjury)
Alexandre Heully (Preisträger CIVIS Onlinepreis), Katharina Kloss (cafebabel.com)
Alexandre Heully (Preisträger CIVIS Onlinepreis), Katharina Kloss (cafebabel.com)
Sonia Seymour Mikich
Sonia Seymour Mikich

CIVIS Medienpreis für Integration

Der CIVIS Medienpreis zeichnet die besten Programme zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt in Europa aus. Prämiert werden Programmleistungen im Radio, TV und Internet, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster nationaler, ethnischer, religiöser oder kultureller Herkunft fördern.

Der CIVIS Medienpreis wird als europäischer und deutscher Fernsehpreis sowie als europäischer Radiopreis für deutschsprachige Programme in der EU und der Schweiz jährlich vergeben. Mit dem "Young CIVIS Media Prize" kommt ein europäischer Förderpreis hinzu. Der "CIVIS Online Media Prize" bietet eine zusätzliche europäische Auszeichnung für journalistische Webseiten zum Thema Integration und kulturelle Vielfalt. Der CIVIS Medienpreis ist insgesamt mit 40.000 Euro dotiert.

CIVIS will Journalistinnen und Journalisten für die Themen Integration und kulturelle Vielfalt sensibilisieren und durch die Auszeichnung beispielhafter Programme in ihrer Arbeit ermutigen.

Festakt und TV Gala 2012 als Video

Festakt und TV-Gala der Preisverleihung des Europäischen CIVIS Medienpreises 2012 fand am 9. Mai im Europäischen Parlament in Brüssel statt. Schirmherr ist der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz. Die Veranstaltung wurde im Fernsehprogramm der ARD/Das Erste und mehreren europäischen TV-Programmen übertragen.

mehr

CIVIS Medienpreis für Integration 2012

Mit dem begehrten CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt sind während einer festlichen TV Gala im Europäischen Parlament in Brüssel sieben europäische Radio- und Fernsehprogramme ausgezeichnet worden. Dabei feierte man ein besonderes Jubiläum. Bereits seit 1987 besteht der CIVIS Medienpreis, ein Jahr später wurden erstmals Beiträge geehrt, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster nationaler, ethnischer, religiöser und kultureller Herkunft fördern.

Grund genug für Bundeskanzlerin Angela Merkel, den diesjährigen Festakt ausdrücklich zu würdigen. Der CIVIS Medienpreis sei eine Anerkennung von Geleistetem, aber auch Ansporn für die Zukunft. "Genau das lässt erwarten, dass die 25-jährige Erfolgsgeschichte dieses renommierten Medienpreises fortgeschrieben wird. Freuen wir uns auf noch viele wichtige und weiterführende Beiträge", erklärte Merkel in einer Video-Grußbotschaft. Ideale - wie das Bekenntnis zu gemeinsamen Werten wie die Achtung von Menschenwürde und Menschenrechten - mit Leben zu füllen, sei ein Auftrag, der sich auch an die Medien richte.

mehr

Europäischer CIVIS Online Medienpreis 2012

Preisverleihung im Bundeskanzleramt Berlin

mit der Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer, der ARD-Vorsitzenden und Intendantin des Westdeutschen Rundfunks, Monika Piel, dem Preisträger Alexandre Heully, den Jurymitgliedern Friederike Behrends (WDR MEDIAGROUP), Prof. Dr. Jo Groebel (EUROPEAN DIGITAL INSTITUTE BERLIN), Prof. Dr. Andreas Zick (UNIVERSITÄT BIELEFELD), Michael Radix. (CIVIS MEDIENSTIFTUNG)

mehr

Preisträger 2012

Religionsfreiheit und Perspektivwechsel -
was der kleine Schnitt mich lehrt

Ein kleiner Schnitt für Gott. Eine große Kontroverse. Nichts Geringeres als die Existenz jüdischen Glaubens in Deutschland stehe auf dem Spiel, so war es vielen Kommentaren zu entnehmen. Das friedliche Miteinander verschiedener Religionen und Kulturen - in Gefahr! Das Grundrecht auf freie Ausübung des Glaubens - bedroht!  Um die Kontroverse schleunigst zu dämmen, schickte der Bundestag in der vergangenen Woche ein Signal an Juden und Muslime, es darf weiter beschnitten werden, aber demnächst gesetzlich geregelt. Rechtssicherheit soll hergestellt werden, damit Eltern und Ärzte sich nicht in einer Grauzone bewegen, wenn sie den kleinen Sohn dem schmerzhaften Eingriff aussetzen.

Ach Grauzone, sie hatte auch ihr Gutes. Denn die Eindeutigkeit des Urteils von Köln, Beschneidung als Straftat zu bewerten, hat nun Reflexe und Vorwürfe losgetreten, die mich in ihrer Rigidität beunruhigen. Da heisst es summarisch, "das Religiöse macht der Gesellschaft Angst". Oder: "Der schwerste Angriff auf jüdisches Leben seit dem Holocaust".

mehr

 Seite drucken